Telefonnummer
Search Site

Weisse oder farbige Passepartouts im Bilderrahmen verwenden?

Ein Passepartout hat vor allem eine wichtige, optische Funktion: Es lenkt den Blick des Betrachters vom Rahmen weg auf das eingefasste Foto oder Bild. Außerdem füllt ein Passepartout die Fläche, die entsteht, wenn der Rahmen größer ist, als das Bild selbst. Doch auch wenn Sie sich grundsätzlich schon für die Verwendung eines Passepartouts entschieden haben, sollten Sie bei der Auswahl noch einige Dinge beachten. Denn nur mit der richtigen farblichen Abstimmung erzielen Sie durch das Passepartout die gewünschte Wirkung. Zudem zeichnet sich ein hochwertiges Passepartout auch durch alterungsbeständiges Papier und konservatorische Eigenschaften aus.

Weißer Passepartoutkarton schafft harte Kontraste

Zu allererst muss die Farbe bestimmt werden: Ein weißer Passepartoutkarton eignet sich immer dann, wenn auch in dem Bild helle Farben dominierend sind. Doch die Vermutung, weißer Passepartoutkarton sei neutral und daher auch immer passend, ist so nicht richtig. Tatsächlich schafft ein weißer Passepartoutkarton einen sehr harten Kontrast, der vor allem bei insgesamt dunklen Bildern unpassend wirkt.

Farbiger Passepartoutkarton: Nicht die Hauptfarben des Bildes verwenden

Soll farbiger Passepartoutkarton verwendet werden, muss die Farbauswahl sehr sorgfältig erfolgen. Denn das Passepartout soll das Bild betonen und nicht erschlagen. Konkret bedeutet das, dass hier nicht ebenfalls eine der bereits dominierenden Farben verwendet werden sollte. Hilfreich ist bei der Auswahl, wenn Sie einen Blick auf den Farbkreis werfen: Denn auf gar keinen Fall sollte eine Komplementärfarbe verwendet werden, die eine gleich starke Wirkung wie die dominierende Farbe entfaltet. Ideal ist es hingegen, einen der Nebenfarbtöne auszuwählen, wenn es farbiger Passepartoutkarton sein soll. Alternativ kann aber auch der dominierende Farbton in einer leicht abgewandelten Nuance verwendet werden. Etwas heller oder dunkler gewählt, kann ein farbiger Passepartoutkarton die Wirkung des Bildes betonen, ohne damit zu konkurrieren.

Hochwertiges Passepartout: Alterungsbeständig nach ISO-Norm

Am Ende entscheidet auch die Qualität, wenn Sie ein Passepartout für Ihr Bild auswählen. So sollte es möglichst säurefrei und nach Möglichkeit einen PH-Wert um 7,5 bis 8 aufweisen. Papier enthält wegen des im Holz enthaltenen Lignin durchaus Säure, die dann das Papier im Laufe der Jahre gelb erscheinen lässt. Dieses Qualitätsmerkmal ist also entscheidend, wenn weißer Passepartoutkarton lange farbecht bleiben soll. Ein hochwertiges Passepartout entspricht der ISO 9706 und weist damit, international genormt, eine hohe Alterungsbeständigkeit auf.

 



Back to top